Aktuelles & Hintergründe für Ihre IT

FrommEDV IT-Tipp: Die Blindkopie

Wie Sie das Bcc-Feld korrekt nutzen

B

Wenn Sie eine eMail an mehrere Empfänger verschicken möchten und die eMail-Adressen der Empfänger in das An- oder Cc-Feld setzen, sind die Adressen für alle Empfänger sichtbar.

Diese Vorgehensweise ist nicht empfehlenswert, denn oft ist das ein datenschutzrechtliches Problem.

Sofern Sie für die Weitergabe der eMail-Adresse keine Einwilligung bzw. keine gesetzliche Grundlage haben, ist dies nicht erlaubt und somit bußgeldbewehrt.

Nutzen Sie für die Verteilung an mehrere Empfänger zum Beispiel bei Einladungen immer das Bcc-Feld. Somit sind alle Empfänger nicht sichtbar und Sie wahren den Datenschutz.

Zudem tun Sie etwas für Ihre IT-Sicherheit: Durch die Sichtbarkeit aller Empfängeradressen im An- oder Cc-Feld kann potenzielle Schadsoftware leichter „Kenntnis“ dieser eMail-Adressen erlangen.

Das An-Feld

  • Die eMail-Adressen sind für alle Empfänger sichtbar. Nutzen Sie dieses Feld nur, wenn alle Empfänger die eMail-Adressen der anderen bereits kennen – z.B. innerhalb eines Unternehmens.

Das Kopie-Feld | Carbon Copy • Abkürzung: Cc

  • Die eMail-Adressen sind für alle Empfänger sichtbar. Nutzen Sie die Carbon Copy, wenn die Empfänger in Kenntnis gesetzt werden müssen. Auch hier gilt: Die eMail-Adressen sollten untereinander bekannt sein.

Das Blindkopie-Feld | Blind Carbon Copy • Abkürzung: Bc

  • Die eMail-Adressen sind für keinen Empfänger sichtbar. Verwenden Sie das Bcc-Feld immer dann, wenn sich einige oder alle Adressaten nicht kennen.