Aktuelles & Hintergründe für Ihre IT

Was ist eigentlich Malware?

Erfahren Sie mehr über die unterschiedlichen Arten von Malware und wie Sie sich schützen können.

Im Lauf der Jahre hat sich schädliche Software – auch als Malware bekannt – zu einer äußerst ernst zu nehmenden Bedrohung entwickelt, die eine Gefahr für Ihren Computer, Ihre wertvollen Dateien, Fotos, Musik und finanziellen Daten darstellt.

Dazu gehören:

  • Computervirus, Computerwurm
  • Trojaner
  • Schädliche Tools
  • Adware, Pornware und Riskware


1. Was ist ein Computervirus oder ein Computerwurm?
Ein Computervirus oder ein Computerwurm ist ein schädliches Softwareprogramm, das in der Lage ist, sich auf einem Computer bzw. innerhalb eines Computernetzwerks selbstständig zu vervielfältigen, ohne dass Sie bemerken, dass Ihr System davon befallen ist. Da jede weitere Viren- oder Wurmkopie sich ebenfalls vervielfältigt, kann die Ausbreitung mit erstaunlicher Geschwindigkeit stattfinden.

2. Was ist ein Trojaner?
Trojaner sind Schadprogramme, die vom Benutzer unbemerkt Aktionen auf dessen Computer ausführen. Zu diesen Aktionen gehören:

  • Löschen von Daten
  • Sperren von Daten
  • Modifizieren von Daten
  • Kopieren von Daten
  • Beeinträchtigen der Funktionalität von Computern oder Computernetzwerken

Im Gegensatz zu Computerviren und -würmern sind Trojaner nicht in der Lage, sich selbsttätig zu vervielfältigen.

3. Was sind schädliche Tools?
Schädliche Tools sind in der Lage Viren, Würmer oder Trojaner zu erstellen, DoS-Attacken auf Remote-Servern auszuführen oder andere Computer zu infiltrieren.
Im Gegensatz zu Viren, Würmern oder Trojanern stellt die Malware-Unterklasse der schädlichen Tools keine direkte Bedrohung für den Computer dar, auf dem sie ausgeführt werden, und die schädliche Nutzlast der Software wird erst auf direkten Befehl des Benutzers übermittelt.

4. Adware, Pornware, Riskware
Adware, Pornware und Riskware sind legitim entwickelte Programme, die unter besonderen Umständen dazu eingesetzt werden können, Computernutzer bestimmten Bedrohungen auszusetzen (z. B. wenn sie als Spyware fungieren).

Obwohl viele dieser Programme wahrscheinlich von seriösen Firmen entwickelt und vertrieben werden, können einige ihrer Funktionen von Malware-Entwicklern für rechtswidrige Zwecke missbraucht werden.

(Quelle: www.kaspersky.com)

So schützen Sie sich vor Computerviren und -würmern
Für Sie empfehlen wir, Anti-Malware-Software auf all Ihren Geräten zu installieren, also auf PCs, Laptops, Macs und Smartphones, und eine Anti-Malware-Lösung zu wählen, die sich regelmäßig und selbsttätig aktualisiert, damit Sie stets vor den neuesten Bedrohungen geschützt sind.

Eine gutes Anti-Malware-Softwareprodukt wie Kaspersky Anti-Virus erkennt und verhindert Viren- und Wurmbefall auf Ihrem PC, während Kaspersky Internet Security for Android eine hervorragende Wahl für den Schutz Ihres Android-Smartphones darstellt. Die Produktpalette von Kaspersky Lab bietet Schutz für die folgenden Gerätetypen:

  • Windows-PCs
  • Linux-Computer
  • Macs
  • Smartphones
  • Tablets

Haben Sie Fragen zu diesem wichtigen Thema? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf per Telefon (0551/502660) oder eMail (Info@FrommEDV.de). Stellen Sie all Ihre Fragen und wir beantworten Sie Ihnen.