Aktuelles & Hintergründe für Ihre IT

***Vorsicht! Verschlüsselungstrojaner

tarnt sich als Bewerbung.

In den vergangenen Tagen erhalten Unternehmen wieder verstärkt Bewerbungsunterlagen per eMail, in deren Anhang sich ein Verschlüsselungstrojaner versteckt.

Oftmals sind diese Mails in fehlerfreiem Deutsch formuliert und enthalten ein sympathisches Bewerbungsfoto, was die Erkennung als potenzielle Gefahr erschwert.

Öffnet der Nutzer z.B. die angehängte Office-Datei mit der Endung .exe, ist es zu spät. Der Trojaner verschlüsselt Daten auf dem System, um anschließend Lösegeld zu fordern.

Derzeit hat es der Verschlüsslüsselungstrojaner Gandcrab offenbar nur auf Windows-PCs abgesehen.

Um Ihren PC und Ihr Netzwerk vor dem Trojaner zu schützen, sollten Sie

  • keine Anhänge öffnen, die eine Office-Datei mit der Endung .exe enthalten
  • Makros in Office-Programmen grundsätzlich deaktivieren

Fertigen Sie regelmäßig Backups Ihrer Daten an. So kann man die Daten im Falle einer Infektion einfach wieder zurückspielen. Natürlich darf der Backup-Speicher nicht an einem Computer angeschlossen oder im Netzwerk verfügbar sein. Ansonsten macht sich Gandcrab auch über die Backup-Dateien her. 

Das sicherste Mittel gegen Cyberkriminelle ist aber nach wie vor die Vorsicht des Einzelnen. Bei Bewerbungsschreiben und bei jeder anderen eMail also ganz genau hinsehen und im Zweifelsfall Anhänge lieber ignorieren.

Sind Sie betroffen und benötigen Hilfe? Dann rufen Sie unsere IT-Techniker unter (0551) 502 66-33 an.

(Quelle: Heise)